Cost per Lead (CPL)

Cost per Lead (CPL)

Im Deutschen bedeutet der Begriff Cost per Lead (CPL) soviel wie “Kosten pro Datensatz” oder auch “Kontakt Vergütung”. Dieses sogenannte Abrechnungsmodell befasst sich mit der Bezahlung von Werbemaßnahmen, in Form von Bannern oder Text-Links. Legt ein Werbetreibender also mit seinem Werbekunden fest, dass die Anzeigenschaltung über das Abrechnungsmodell Cost per Lead getätigt werden soll, so wird ein Betrag nur dann fällig, wenn ein User auf den Werbebanner klickt und seine Kontaktdaten in das individuelle Formular einträgt.

Auf diesem Wege zahlt ein Unternehmen nur dann für eine getätigte Werbemaßnahme, wenn ein Besucher Interesse zeigt und die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass dieser zu einem Lead wird. Ein Lead wird dann generiert, wenn ein User bspw. einen Newsletter abonniert, sich auf einem Portal registriert oder ein Produkt oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt. Die Abrechnung an den Merchant erfolgt so über die Anzahl der registrierten Interessenten.